5 Gründe warum du noch kein Homeoffice Job gefunden hast

Andrea Potz
Updated on

Versuchst du schon länger einen Job aus dem Homeoffice zu bekommen? Obwohl du täglich auf Homeoffice Central unterwegs bist, hat sich dir noch keine Chance aufgetan?

Dann sind hier erstmal fünf harte Fakten die dich an deiner Jobsuche behindern könnten.

1. Du hast unrealistische Erwartungen

Vielleicht hast du den Eindruck, dass es einfach ist einen Homeoffice Job zu finden. In mancher Hinsicht ist es schwieriger, als eine traditionelle Stelle im Büro zu finden.

Und warum?

Zunächst einmal ist es keine Arbeitskultur, die in jedem Unternehmen gelebt wird, so dass es schwieriger sein kann, solche Stellen zu finden. Außerdem musst du als Bewerber beweisen, dass du verantwortungsbewusst, zuverlässig und in der Lage bist, in einer Remote-Umgebung produktiv zu sein.

💡 Es kann sich lohnen, als erstes nach einem Job Ausschau zu halten, in dem du eins bis zwei Tage die Woche aus dem Homeoffice heraus arbeitest. Nachdem du dich bewiesen hast, werden es dann immer mehr Tage und irgendwann steht einem selbst bestimmten Arbeitstag nichts mehr im Weg.

Am besten vergisst du deine bisherigen Erfahrungen bei der Jobsuche. Nicht nur der Arbeitsmarkt hat sich wahrscheinlich seit deiner letzten Suche verändert, sondern auch die Suche nach Telearbeitsplätzen ist eine ganz andere Sache.

Wenn du nichts für dich findest, solltest du dich mit dem verstecken Arbeitsmarkt befassen.

2. Du hast zu schnell aufgegeben

feedback erhalten

Es gibt unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen darüber, wie lange es dauert einen Job zu finden. Bei vielen Experten habe ich einen Durchschnitt von 43 Tagen gesehen. Manche sagen einen Monat pro 10.000€ Jahresgehalt, die du verdienen willst.

Andere behaupten, dass es im Durchschnitt 16 Wochen dauert. Und die meisten sind sich einig, dass es länger dauert, einen Remote Arbeitsplatz zu bekommen als durchschnittlich.

Laut einer Studie der Jobplattform StepStone und der Bundesverband der Personalmanager (BPM) dauert die durchschnittliche Jobsuche knapp 5 Monate.

Die Quintessenz ist also, dass du nicht aufgeben darfst.

Wenn es eine Frage der Wirtschaftlichkeit ist, musst du vielleicht ein paar Kompromisse eingehen und kurzfristig einen traditionellen Job annehmen (es spricht viel dafür, dass du dir Lebensmittel kaufen oder deine Stromrechnung bezahlen kannst).

Das heißt aber nicht, dass du nicht weiter nach einem idealen Heimarbeitsplatz suchen solltest, um deine langfristigen Pläne und Wünsche zu verwirklichen.

Wenn du ausbrennst ist eine Pause während der Jobsuche manchmal nicht verkehrt.
Warum eine Pause während der Jobsuche hilfreich ist

Bleib dran. Dein Fleiß wird sich auszahlen.

3. Ohne Anstrengungen, keine Ergebnisse

Es gibt eine Menge Dinge, die dir helfen können, den richtigen Homeoffice Job für dich zu finden.

  • Vielleicht bist du dir noch nicht sicher, was du machen willst und es lohnt sich einen einen Online-Kurs zu einem Thema deiner Interesse zu belegen.
  • Vielleicht macht dich die Arbeitssuche müde. Melde dich für Jobalarme an und lege einen Zeitplan fest, in dem du jede Woche eine bestimmte Anzahl von Stunden für deine Suche einplanst.
  • Du hoffst, dass es auf direkte Weise geschieht (indem du eine Stelle online findest, deine Bewerbung oder deinen Lebenslauf einreichst und voila, du hast den Job). Wahrscheinlich wird das aber nicht funktionieren.
  • Vielleicht hat dein Mangel an Planung und Organisation dazu geführt, dass du wichtige Schritte bei der Jobsuche übersehen hast und du könntest von einem Career Planner profitieren.

Vielleicht musst du dich ein bisschen anstrengen, indem du Informationsgespräche oder Kaffeekränzchen mit potenziellen Arbeitgebern führst, Kontakte zu deinem beruflichen Netzwerk knüpfst oder dir die Zeit nimmst, dich persönlich mit Personalverantwortlichen zu treffen, um flexible Arbeitsvereinbarungen zu treffen. All das erfordert eine persönliche Note, die mehr Zeit und Arbeit erfordert.

4. Dir fehlt der Fokus

Bei der Jobsuche ist es wichtig, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Das ist nicht anders, wenn du eine Remote Stelle suchst.

Geh sicher, dass dein Lebenslauf in Topform ist indem du ihn von einem vertrauenswürdigen Freund oder einer Fachkraft überprüfen lässt. Hast du eine Suche nach deinem Namen durchgeführt, um zu sehen, was dabei herauskommt?

Das ist genau das, was ein potenzieller Arbeitgeber tut und es könnte negative Folgen haben was du im Internet hast oder nicht hast. Nutze Plattformen wie LinkedIn um dich unter deinem echten Namen von deiner besten Seite zu zeigen.

Wenn du nicht weißt, was du in deinen Lebenslauf und dein Anschreiben einbauen sollst, um dich von anderen abzuheben, geh auf Canva und schau dir die Lebenslauf-Vorlagenpakete an. Dort findest du viele Lebenslauf- und Anschreibe vorlagen, die für Bewerbermanagementsysteme optimiert sind und es finden sich Vorgaben, damit du genau weißt, was du schreiben musst!

Wenn es um soziale Medien geht, empfehle ich dir, einen konservativen Ansatz zu wählen. Polarisierende Kommentare, fragwürdige Bilder und alles andere, von dem du nicht möchtest, dass ein Arbeitgeber es sieht, solltest du löschen oder privat halten.

Wie sieht es mit deiner Nachbereitung aus? Nimmst du dir die Zeit, den Menschen, mit denen du gesprochen hast oder denen, die dir bei deiner Suche geholfen haben, ein persönliches Dankes schreiben zu schicken?

Fazit: In diesem hart umkämpften Markt müssen Arbeitssuchende die Extrameile gehen, um sicher zu gehen, dass sie professionell und kompetent rüberkommen.

13 Tipps für besseren Fokus beim arbeiten zu Hause

5. Du blickst nicht über den Tellerrand

Das ist eine Falle, in die man leicht tappen kann.

Der klassische Weg der Jobsuche ist nicht immer die Lösung, denn diese Möglichkeiten sind oft alles andere als traditionell. Anstatt nur online nach Homeoffice Arbeitsplätzen zu suchen, solltest du deinem derzeitigen Arbeitgeber vielleicht ein Angebot für Telearbeit unterbreiten.

Nutze dein bestehendes Netzwerk von Freunden und Bekannten, um von der Art der Arbeit erzählen die du suchst und frage sie ob sie jemanden kennen, der bereit wäre seine Stelle mit einem Mitarbeiter zu besetzen, der von zu Hause aus arbeitet.

Vielleicht liegt es an der Art und Weise, wie du dich vermarktest. Vielleicht solltest du einen kreativeren Lebenslauf erstellen oder eine Website über deine Arbeit und Erfahrung veröffentlichen.

Vielleicht musst du auch über ganz andere Möglichkeiten nachdenken. Du könntest zum Beispiel ein eigenes Unternehmen gründen, einer Direktvertriebsorganisation beitreten oder sogar einen Job auf Abruf annehmen, der deinen Bedürfnissen entspricht.

So findest du einen Remote Arbeitsplatz

Job Coaching | Wie sie dich zum beruflichen Erfolg bringen

Vielleicht musst du aber auch offen sein für ein hybrides Arbeitsmodell, bei dem du sowohl im Büro als auch im Homeoffice arbeiten kannst. Es geht darum, kreativ zu werden und bereit zu sein, Dinge außerhalb deiner Komfortzone zu tun.

Fazit

Letztendlich kann es harte Arbeit sein den richtigen Heimarbeitsplatz für dich zu finden. Aber die Vorteile, wie z. B. ein flexiblerer Zeitplan, mehr Kontrolle über dein Arbeitsumfeld, kein zeitaufwändiges oder frustrierendes Pendeln, anwesend sein, wenn deine Kinder von der Schule nach Hause kommen und vieles mehr werden sich am Ende auszahlen.

Wenn du auf der Suche nach einem Homeoffice Job bist, schaue in das Remote Jobboard von Homeofficecentral rein.

Mit welchen Hindernissen musstest du dich bei der Suche nach deinem Heimarbeitsplatz auseinandersetzen? Welche anderen Gründe fallen dir ein?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *