Curved Monitor im Homeoffice | 7 Gründe dafür

Rene
Updated on

Die Nutzung eines Curved Monitors kann im Büro viele Vorteile bringen. 

Alle Infos rund um Curved Monitore und welche für deine Arbeit im Homeoffice in Frage kommen erfährst du in diesem Artikel.

Inhaltsangabe

odys curved monitor homeoffice 32 zoll

ODYS XP32 PRO

32 Zoll, Curved, 1440p, 165hz, Reaktionszeit 1ms, Blaulicht Reduktion, HDMI & Display Port

Curved 1440p, 27 Zoll, VA-Panel, HDR10, AMD FreeSync, 1ms, 144Hz

samsung odyssey 49 zoll monitor homeoffice dekadenz

49 Zoll, VA-Panel, QLED, Bildwiederholrate 144 Hz, Reaktionszeit 1 ms

Auf was es bei der Wahl eines Curved Monitor fürs Büro ankommt

  • Zweck des Monitors: Für Büroarbeiten reicht in der Regel ein Curved Monitor ohne hohe Bildwiederholungsraten.
  • Die Auflösung: Mehr Pixel bedeuten ein schärferes Bild. Heutzutage sollte niemand mehr etwas unter 1080p/FHD (1920 x 1080) kaufen. Aber wenn dein Budget es zulässt, ist 4K das schärfste, was es zu einem vernünftigen Preis gibt.
  • Kontrast und Farbe: Wir halten den Kontrast für den wichtigsten Faktor bei der Bildqualität, wobei 1.000:1 solide ist.
  • Technologie des Panels: Wenn es um die Bildqualität geht, gilt: TN < IPS < VA. VA-Monitore haben in der Regel immer noch einen besseren Kontrast als die besten IPS-Panels, obwohl IPS-Panels auch dafür bekannt sind, sehr farbenfroh zu sein.
  • Die Größe: Heutzutage sind 24-Zoll-Monitore eher klein und 27-Zoll-Monitore sind Mainstream, während 32-Zoll-Monitore eine gute Größe für Menschen im Homeoffice sind. Alles, was größer als 43 Zoll ist, passt wahrscheinlich nicht auf einen normalen Schreibtisch.
  • sRGB oder DCI-P3? In den meisten Fällen wirst du entweder einen Monitor für den sRGB-Farbraum oder den farbigeren DCI-P3-Farbraum kaufen. Windows, das Internet und Spiele und Videos ohne HDR verwenden sRGB, aber wenn du einen besonders farbenfrohen Bildschirm haben willst, ist ein genauer DCI-P3 Monitor besser geeignet.

Curved Monitor fürs Büro - 27 Zoll

samsung curved monitor 24 zoll homeoffice

Samsung Curved Monitor 27 Zoll

Technische Daten:

  • Größe: 27 Zoll
  • Auflösung: 1080p FullHD
  • Seitenverhältnis: 16:9
  • Reaktionszeit: 4 ms

Erhältlich bei:

Gründe zum Kauf:

  • Guter Preis
  • Qualität
  • Helle und lebendige Farben

Nachteile:

  • Keine Höhenverstellung
  • Keine eingebauten Lautsprecher

Der 27 Zoll Curved Monitor von Samsung eignet sich für PC Arbeitsplätze mit wenig bis mittel viel Platz auf dem Schreibtisch. Für Arbeiten die kein „Multitasking“ benötigen reicht er im Homeoffice gut aus. Auch der Preis ist nicht zu hoch.

Mit seiner FullHD Auflösung eignet er sich für Office Arbeiten und auch um das ein oder andere Video während der Pause zu schauen. (Nach den Dehnübungen versteht sich)

Das Plastikgehäuse, auf der Rückseite, fühlt sich nicht wie das Hochwertigste an, was zu verkraften ist. Der wie ein Y-geformte Ständer nimmt weniger Platz weg als andere, fühlt sich aber bei einer Tischtiefe von mindestens 70 cm am wohlsten. Sio stellen wir sicher, dass wir uns mindestens 50 cm entfernt vom Monitor bewegen.

Leider hat dieser monitor keine Höhenverstellung, was mit dem ein oder anderen ergonomischen Setup kollidieren könnte.

Curved Monitor für Büroarbeiten

Curved Monitor Vorteile: 7 Gründe 

Folgende Vorteile bieten sich durch die Nutzung eines Curved Monitors beim arbeiten:

Mehr Bildschirmfläche: Curved Monitore sind meistens ultrabreite Monitore, weshalb sie in der Regel eine höhere horizontale Auflösung haben. Es gibt natürlich auch kleinere Curved Bildschirme mit 1080p/1440p aber nur, wenn du dich für ein Modell mit maximal 32 Zoll entscheidest.

Größere Diagonale: Während flache Monitore in der Regel nur bis zu 32 Zoll groß sind, können gebogene Monitore bis zu 49 Zoll groß sein, wobei du immer noch das gesamte Bild in dein Sichtfeld einpassen kannst.

Einfacher, mehrere Fenster im Auge behalten: Gewölbte Bildschirme sind so konzipiert, dass du deinen Kopf nicht so viel bewegen musst, um die Seiten des Bildschirms zu sehen, was sie perfekt für die Arbeit mit mehreren Fenstern nebeneinander macht. Je größer der Monitor ist, desto hilfreicher ist die Krümmung.

Einfacher einzurichten als zwei Monitore: Ein einziger Ultrawide-Monitor ist definitiv einfacher einzurichten als zwei normale Monitore, vor allem, wenn du nicht besonders technisch versiert bist. Außerdem ist es einfacher, deinen Arbeitsablauf anzupassen, wenn du deine Fenster nicht auf zwei verschiedene Bildschirme aufteilen musst.

Du brauchst weniger Platz auf deinem Schreibtisch: Ein einziger größerer gebogener Monitor anstelle von zwei kleineren spart viel Platz auf deinem Schreibtisch, da er nur einen Ständer aufnehmen muss. Andererseits benötigen diese Monitore in der Regel etwas mehr Platz im hinteren Bereich, was du berücksichtigen solltest, wenn dein Schreibtisch vor einer Wand steht.

Besser für Surround-Lösungen: Wenn der Platz auf dem Schreibtisch keine Rolle spielt, eignen sich gebogene Monitore auch viel besser für Doppel- oder Dreifach-Monitor-Konfigurationen. Der Übergang von einem Monitor zum anderen ist viel fließender als bei Flachbildschirmen, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Einfassungen bei gebogenen Monitoren in der Regel sehr dünn sind.

Angenehme Ästhetik: Auch wenn das nicht für alle gilt, finden viele Menschen, dass gebogene Monitore viel besser aussehen als normale Bildschirme. Es spricht nichts dagegen, einen Monitor aufgrund seines Aussehens auszuwählen, zumindest solange du sicherstellst, dass die technischen Daten auch deinen Ansprüchen genügen.

Curved Monitor Nachteile

Der Kauf von einem Curved Monitor kann folgende Nachteile haben:

  • Die meisten Modelle sind fürs Gaming konzipiert: Das ist bei weitem der größte Nachteil, denn die meisten Curved-Panels verfügen über gaming-spezifische Funktionen, die ihren Preis in die Höhe treiben. Dazu gehören höhere Bildwiederholraten, adaptive Bildwiederholraten-Technologien, geringer Input Lag, HDR-Unterstützung und andere. Keine dieser Funktionen wird jedoch für die Arbeit im Büro benötigt, so dass du technisch gesehen mehr für Dinge bezahlst, die du nicht nutzen wirst.
  • Für bestimmte Digitalkünstler, Fotografen und Videobearbeiter nicht geeignet: Die Verzerrung, die durch das gewölbte Panel verursacht wird, macht Kreativen das Leben schwer, vor allem weil sie die Wölbung bei der Arbeit mit geraden Linien in vertikalen Videos oder Porträtfotos berücksichtigen müssen. Das sollte aber kein Problem sein, wenn du hauptsächlich mit normalen Medien arbeitest.
  • Betrachtungswinkel können ein Problem sein: Wenn du nicht genau davor und in der richtigen Höhe sitzt, kommt es bei einem gebogenen Bildschirm schnell zu Farbverschiebungen und Kontrastproblemen. Wenn du den Bildschirm ständig mit deinen Kollegen teilen musst, kann das ein Problem darstellen. Andererseits ist dies vor allem dann ein Problem, wenn es bei deiner Arbeit um Farbgenauigkeit geht.
  • Sie sind anfälliger für Blendungen: Aufgrund der Geometrie eines gebogenen Bildschirms ist es schwieriger, Blendungen durch verschiedene Lichtquellen zu vermeiden, z. B. durch Glühbirnen, Fenster oder andere Monitore in der Nähe. Schau dir deinen Arbeitsbereich an und überprüfe, ob dies ein Problem für dich sein könnte, bevor du dich für einen Kauf entscheidest.
  • Sie können nicht im Hochformat verwendet werden: Das sollte eigentlich offensichtlich sein, aber ein gebogener Monitor verliert fast alle seine Vorteile, wenn du ihn um 90 Grad drehst. Du bist also auf den Querformatmodus angewiesen, es sei denn, du hast einen zweiten Monitor mit einem flachen Bildschirm, der diese Aufgabe übernehmen kann.
  • Sie sind teurer: Auch wenn sie viel einfacher herzustellen sind als noch vor ein paar Jahren, haben gebogene Bildschirme immer noch einen hohen Preis. Das liegt auch daran, dass die meisten gebogenen Monitore auch Ultrawides sind, so dass du so gut wie gezwungen bist, einen großen Bildschirm zu kaufen.
  • Die Wandbefestigung kann ein Problem sein: Wenn du deinen Büromonitor gerne an der Wand montierst, sieht ein gebogener Bildschirm neben einer flachen Wand sehr seltsam aus. Die Montage ist aber nicht schwieriger, zumal die meisten Monitore ohnehin mit Standard-VESA-Halterungen geliefert werden.

Welcher Curved Monitor für das Büro?

F.A.Q (häufig gestellte Fragen) Curved Monitor im Homeoffice

Ja, ein Curved Monitor ist eine sehr gute Wahl für deine Arbeit im Büro. Das liegt vor allem daran, dass sie im Ultrabreitbildformat erhältlich sind, was die Produktivität und das Multitasking erheblich fördert.

Ein Curved Monitor lohnt sich für jede Person die an einem OC Arbeitsplatz arbeitet. Das Curved Design bietet eine bessere Übersicht und einen entspannteren Nacken.

Ein größerer Monitor (ab 31,5 Zoll) lohnt sich mindestens für jeden, der über ein Dual Screen Setup nachgedacht hat oder häufig zwischen mehreren Anwendungen wechselt.

Ein Curved Monitor lohnt sich, aufgrund der evtl. anders dargestellten Farben und Verhältnisse, nicht unbedingt für Personen die professionelle Video oder Bildbearbeitung betreiben.

Akkordeon Inhalt

Nein, es eignen sich Flache Monitore eher bei der Beutzung von AutoCAD Programmen, da pPräzision gefragt ist und viele gerade Linien zum Einsatz kommen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *