Was tun gegen Einsamkeit im Homeoffice – 6 Tipps um Einsamkeit zu vermeiden

Rene
Updated on

Wie so vieles hat auch die Arbeit von zu Hause Vor- und Nachteile. Eines der größten Mankos der Heimarbeit ist, dass sie isolierend und einsam sein kann.

Wenn du wirklich Einsam bist, während du diesen Artikel liest, werden die Punkte direkt vielleicht nicht so viel nützen, sieh diese Tipps eher als Anhaltspunkte, welche du in deinen Alltag integrieren kannst um der Einsamkeit vorzubeugen.

Während häufig über die vielen Vorteile gesprochen wird, wie dem Wegfall des Pendelns bis zur Vereinbarkeit von Freizeit und Beruf wäre es nachlässig, wenn wir nicht auch die Herausforderungen ansprechen würden.

Der Wegfall der Ablenkungen in einem traditionellen Büro ist einer der am häufigsten genannten Vorteile von Fernarbeitern. Es stellt sich jedoch heraus, dass wir dieses zwanglose Geplauder vielleicht mehr brauchen, als uns bewusst ist. Studien zeigen, dass Einsamkeit und soziale Isolation unser Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfälle erhöhen.

Laut einer Studie der Krankenversicherung Cigna Health sind einsame Arbeitnehmer weniger engagiert und weniger produktiv. Wenn du also nicht nur auf deine geistige und körperliche Gesundheit achtest, sondern auch darauf, dass du sinnvolle Kontakte knüpfst, bist du motivierter und schaffst eher das was du dir vornimmst.

6 Tipps gegen Einsamkeit im Homeoffice

Bei der Arbeit von zu Hause bist du oft den ganzen Tag allein, wenn nicht sogar jeden Tag. Deine Meetings finden virtuell statt, und es gibt keine Kaffeemaschine und keinen Pausenraum, in dem du dich zufällig mit Kollegen treffen kannst.

Ein deprimierendes Szenario, mit dem die meisten Menschen im Homeoffice im Laufe ihres Berufslebens konfrontiert werden. Wenn du dich öfter mit deinen Pflanzen als mit Menschen unterhältst, ist es an der Zeit, die Welt außerhalb deines Heimbüros kennenzulernen und wiederzufinden.

1. Arbeite regelmäßig außerhalb deiner 4 Wände

cafe-berlin-the-green

Fällt es dir schwer, dich daran zu erinnern, wann du das letzte Mal Schuhe und richtige Kleidung angezogen hast? Wenn das der Fall ist, ist es an der Zeit, dich nach Gemeinschaftsarbeitsplätzen (Coworking Space) in deiner Nähe zu erkundigen. Die meisten Coworking Spaces bieten Kaffee, Zugang zu gemeinsamen Schreibtischen und Sofas und die Gesellschaft von Arbeitskollegen.

Wenn ein Coworking Space nicht in deinem Budget liegt, kannst du es auch in einer Bibliothek oder einem Café in deiner Nähe versuchen. Sie verfügen fast immer über Wi-Fi und sind so konzipiert, dass sie einen ruhigen Bereich zum Lesen, Lernen oder Arbeiten bieten.

Schon die Verlegung deines Büros nach draußen, sei es in deinen Vorgarten oder in den Park, kann Wunder für deine Perspektive bewirken. Versuche, auf deiner Veranda oder Terrasse einen Arbeitsort im Freien zu schaffen und plane ihn in deinen Tag ein, um zu sehen, ob er deine geistige Gesundheit verbessert.

Das führt zwar nicht automatisch dazu, dass du mit anderen Menschen in Kontakt kommst, aber vielleicht ist es der erste Schritt, damit du dich weniger isoliert fühlst, weil du die Welt außerhalb deiner vier Wände siehst.

Tipp: Besuche Cafés und arbeite dort. Hierbei handelt es sich um eine Win-Win Situation. Du hast einen ruhigen Arbeitsplatz bei dem du dich fokussierst. Für den Cafébetreiber ist es gut, weil er jemanden im Laden hat. Denn, wenn ein Café besucht aussieht trauen sich auch mehr Leute rein. Einfache Psychologie.

Cafés zum Remote arbeiten in Berlin

2. Biete deine Zeit freiwillig an

check-in fragen meeting anfang

Warum nutzt du nicht deinen flexiblen Zeitplan und engagierst dich ehrenamtlich in einer lokalen Organisation?

Das hat gleich zwei Vorteile. Du fügst deinem Lebenslauf wertvolle Erfahrungen hinzu, während du deine Routine unterbrichst und neue Menschen kennenlernst und mit ihnen interagierst.

Freiwilligenarbeit.de ist eine hervorragende Quelle, um Freiwilligeneinsätze in deiner Nähe zu finden.

Viele Unternehmen gewähren ihren Mitarbeitern bezahlte Zeit für ehrenamtliche Tätigkeiten und fördern so das Engagement in der Gemeinde. Wenn es in deinem Unternehmen noch keine entsprechende Regelung gibt, kannst du deinem Chef die Idee schmackhaft machen!

Außerdem finden sich bei der Freiwilligenarbeit oft äußerst herzliche Seelen. Hier kann Einsamkeit schneller verfliegen als du denkst.

3. Schaffe virtuelle Verbindungen

Finde Wege, um mit deinen Kolleginnen und Kollegen zu interagieren, die mehr Verbindung schaffen, als es E-Mail oder Slack können. Seien wir ehrlich: Es hat soziale Vorteile, mit der Stimme statt mit dem Finger zu kommunizieren.

Egal, für welches Medium du dich entscheidest, der Austausch mit deinen Kolleg/innen ist eine gute Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen. Du hast das Gefühl, Teil des Teams zu sein, auch wenn du nicht vor Ort bist.

Frag deinen Chef, ob ihr bei eurem nächsten Treffen einen gemeinsamen Spaziergang machen könnt. Hilf dabei, zwanglose Kaffeegespräche und virtuelle Wasserspiele über Zoom zu initiieren, bei denen es nicht um die Arbeit geht, sondern nur darum, Kontakte zu knüpfen.

Wenn du immer noch Schwierigkeiten hast, mit deinen Teamkollegen in Kontakt zu treten, wende dich an deinen Vorgesetzten und bitte um regelmäßige Teamtreffen! Den Namen, mit denen du virtuell zusammenarbeitest, ein Gesicht zu geben, ist eine gute Möglichkeit, die Stimmung im Unternehmen zu heben und die Beziehungen zwischen den Kolleginnen und Kollegen zu fördern.

4. Plane Sport ein

fit-im-homeoffice-bleiben

Wir alle wissen, welche Vorteile es hat, sich den ganzen Tag über zu bewegen, besonders wenn du einen sitzenden Beruf ausübst. Doch die Vorteile des Trainings werden noch verstärkt, wenn du es in Gegenwart anderer machst.

Es gibt zwar jede Menge Online-Videos und virtuelle Fitnesskurse, aber der Besuch eines Gruppenfitnesskurses ist ein noch besserer Weg, um zu trainieren und sich mit anderen auszutauschen! Außerdem stellst du so sicher, dass du auf den Beinen und angezogen bist, was für deine Produktivität wichtig ist.

Oft gibt es in Fitnessstudios eine Café Ecke oder Schreibtische. Plane dein Training so, dass du danach an einem öffentlichen Ort weiterarbeiten kannst. Hier ist eine kostenlose Option: Verabrede dich mit Freunden zu einem Spaziergang. Kein wirtschaftlicher Druck, aber eine große emotionale Belohnung.

5. Nimm deinen flexiblen Zeitplan an

ein wecker als teamuhr für das phasenmodel nach tuckman

Ironischerweise wünschen sich viele Fernarbeitskräfte flexible Arbeitszeiten und haben dann ein schlechtes Gewissen, wenn sie diese Flexibilität für sich selbst nutzen. Häufig versuchen sie, ihre Pflegeverpflichtungen und -aufgaben unter einen Hut zu bringen und nutzen die Vorteile nicht für sich selbst.

Gibt es Kurse, die dir Spaß machen würden, Gruppen, denen du gerne beitreten würdest, oder persönliche Verpflichtungen, die du mehr genießen könntest? Vielleicht ist es eine wöchentliche Verabredung zum Kaffee trinken mit einer Freundin, eine frühmorgendliche Wanderung im Nationalpark oder die freiwillige Mitarbeit im Klassenzimmer deines Kindes.

Was auch immer die Option ist, wenn du einen flexiblen Zeitplan hast, solltest du nicht das Gefühl haben, dass du ihn nicht für dich nutzen kannst.

6. Tritt Branchengruppen bei

Die Teilnahme an lokalen Treffen, die mit dem Unternehmertum oder deiner Branche zu tun haben, ist ein weiterer produktiver Weg, um die Einsamkeit zu bekämpfen.

Meetup.com ist eine gute Wahl, aber auch Facebook, LinkedIn und andere soziale Netzwerke haben entsprechende Gruppen. Wenn es in deiner Gegend noch keine gibt, gründe eine! Das ist eine tolle Gelegenheit, Leute zu treffen und sich an einem Projekt außerhalb des eigenen Hauses zu beteiligen.

Außerdem ist Networking einer der besten Impulse, die du deiner Karriere geben kannst. Selbst wenn du es nur aus einer persönlichen Perspektive betrachtest, wird der Aufbau eines Netzwerks, das du liebst, auch deiner langfristigen Karriereentwicklung zugute kommen.

Eine gesunde Work-Life-Balance schaffen

Wir sprechen oft darüber, wie flexible Arbeitsmöglichkeiten zu einer gesunden Work-Life-Balance beitragen können. Dabei ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass ein Gleichgewicht unabhängig davon notwendig ist, wo du deine Arbeit erledigst.

Die Arbeit aus der Ferne kann einige Probleme lösen, z. B. das unangenehme Pendeln vermeiden und mehr Produktivität ermöglichen. Es kann aber auch zu einem anderen Bedürfnis nach Gleichgewicht führen, wenn wir unser Bedürfnis nach zwischenmenschlichen Beziehungen nicht sorgfältig berücksichtigen.

Viele Arbeitnehmer/innen finden, dass ein hybrider Fernarbeitsplatz ein perfektes Gleichgewicht für sie ist, indem sie ein paar Tage in der Woche im Büro und die restliche Zeit von zu Hause aus arbeiten.

Bist du bereit, den Schritt zu einer Fernarbeit zu wagen? Mit bewusster Planung kann ein flexibler Job das perfekte Gleichgewicht sein, das du brauchst. Finde heraus, wie eine FlexJobs-Mitgliedschaft deine flexiblen Arbeitsziele unterstützen kann.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *